Coburgum Latinum

Pagina prima

Hier sollen in erster Linie lateinische Texte aus Coburg – Inschriften, Texte, Bücher etc. – zugänglich gemacht werden.

Mit der Initiative Stadtmuseum hat es insofern zu tun, dass dieser Bereich ebenso zur Geschichte Coburgs gehört, auch wenn sich in den Städtischen Sammlungen nur wenige Belege finden lassen. Daneben wird der Speicherplatz zur Verfügung gestellt. Nicht zuletzt gehört der Administrator zu den Gründungsmitgliedern und möchte neben seinen sonstigen Interessen wie dem Kindermuseum auch dieses Gebiet in geeigneter Form publik machen.

Welchen Zweck hat nun die Veröffentlichung dieser Texte?

  • Zur Information von Besuchern Coburgs – und von Einheimischen
  • Zur Erbauung
  • zur Verwendung in Schulen
  • schließlich als Grundlage für eine Stadtführung, bei der wichtige Texte als Zielpunkte angelaufen werden.

Um eine größere Leserschaft zu erreichen, sind alle Erklärungen in deutscher Sprache gehalten, an geeigneten Stellen wird  es aber auch (neu-)lateinische Erklärungen für Liebhaber des Lateinischen geben. Ebenso wird es mit Übersetzungen sein, die nur dann beigefügt werden, wenn dies nötig ist.

Inhalt:

Stadtrundgang (erscheint später)

Inschriften an profanen Gebäuden; Coburger Schulen wie Casimirianmum und Ratsschule, Ämtern,  Häusern (Hinterm Marstall), Georgenspital, Gericht

Urkunden

lateinische Schulordnung des Casimirianums

Casimiriana in der Landesbibliothek

Epitaphien in und an Morizkirche

Epitaphien in und an der Salvatorkirche

Inschriften in den Grablegen

Texte aus anderen Kirchen

Bücher in lateinischer Sprache aus der Landesbibliothek mit Bezug

Autoren lateinischer Werke

Zeugnisse in lateinischer Sprache außerhalb Coburgs wie Meeder, Lichtenfels et cetera

Hoflieferanten

Neulateinische Beispiele, Verschiedenes, Fundstücke


Zuschriften bitte an: Coquus22@gmail.com (Administrator)

Bitte besuchen Sia auch die gleichlautende Seite bei Facebook: Coburgum Latinum