Epitaph für Casimirs in der Morizkirche

 

 

MONUMENTUM SACRUM

 

Ein heiliges Denkmal

 

ILLUSTRISSIMO CELSISSIMOQUE PRINCIPI AC DOMINO.

DOMINO JOHANNI FRIDERICO II.

DUCI SAXONIAE LANDGRAFIO THURINGIAE MARCHIONI MISNIAE ET RELIQUA

 

für den erlauchtesten und erhabensten Fürsten und Herrscher,

für den Herren Johann Friedrich II.,

den Herzog von Sachsen, Landgrafen von Thüringen Markgrafen von Meißen usw.

 

EIUSDEMQUE ILLUSTRISSIMAE CELSISSIMAE PIENTISSIMAEQUE CONIUGI DOMINAE.

DOMIINAE ELISABETHAE SAXO-PALATINAE DUCISSAE ET RELIQUA

 

und für die erlauchteste, erhabenste und frömmste Gattin von demselben, die Herrscherin,

 

für Herrin Elisabeth, Herzogin von Sachsen und der Pfalz usw.

 

BEATISSIMAE MEMORIAE PARENTIBUS FILIISQUE

 

zum seligsten Gedenken für die Eltern und die Söhne,

 

UT PROAUITAE AUITAE PATRIAEQUE PIETATIS CONSERUANTISSIMIS

 

(die,) in welchem Maße sie n die urgroßväterliche, großväterliche und väterliche Frömmigkeit (Liebe Gnade) bewahre

 

ITA NOMINIS GENERISQUE TAM

PROPAGANDI QUAM CONSERUANDI HAEREDIBUS STUDIDSISSIMIS

 

(eben)so sehr eifrig als Erben bemüht sind zur Verbreitung sowie zur Bewahrung des Namens und des Geschlechts

 

IN BENEDICTIONE DOMINI QUIESCENTIBUS ET QUIETURIS

 

Im Preis des Herrn [gewidmet] denen, die hier ruhen, und denen, die hier ruhen werden

 

HAEC QUI STRUCTA UIDES TANTO MONUMENTA LABORE,

 

EXPRESSIT IUSTUS //CUM PIETATE DOLOR.

 

HIC S0CIAS IUNXERE MANUS, SPES CERTA FUTURI

 

QUAEQUE DEI UERBO// CEDIT AMICA FIDES.

NEMPE MEMOR LETHI DUX JAN. CASIMIRUS UT URNAM

 

EXUVIIS-POSUIT //CORPORIS ILLA SUI,

SIC EADEM FRATRIS POST FATA EADEMQUE PARENTUM

0SSIBUS IN SEDEM //RELIGIOSE DEDIT

 

HAUD SECUS UT JOSEPH DECORABAT HONORE PARENTES

EXANIMES VITAE// CONSCIUS ALTERIUS.

 

Diese Denkmale, der du hier (sie) mit so großer Arbeit errichtet siehst,

hat mit frommer Verehrung ein angebrachter Schmerz ausgedrückt.

Hier haben sie die verwandten/anderen Hände verbunden, die sichere Hoffnung auf die Zukunft und was dem Wort Gottes weicht/verbürgt, die liebe Treue

Freilich wie im Gedenken an den Tod Herzog Jan Casimir jene (Denkmale) als Urne für die Überreste seines Körpers aufgestellt hat,

so gab nach dem gleichen Schicksal des Bruders und nach dem gleichen der Eltern er mit Frömmigkeit ihren Gebeinen zur Ruhestatt

nicht anders als Joseph die toten Eltern im Bewusstsein eines anderen Lebens mit Ehre schmückte.

 

O BENEDICTA CUBENT HIS MOLLITER OSSA SUB URNIS:

LUCEAT EXTREMUS, // DONEC IN ORBE DIES.

 

Oh mögen die gesegneten Gebeine sanft diesen unter den Urnen ruhen

bis auf der Erde der letzte Tag anbricht!

 

ANNO REPARATAE SALUTIS HUMANAE MDXCUIII PIE PERFECTUM ABS0LUTUMQUE.

 

Im Jahr des wiedergewonnenen Heils für die Menschheit mit Frömmigkeit vollendet und abgeschlossen

 


 

Zuschriften bitte an: Coquus22@gmail.com (Administrator)

Bitte besuchen Sia auch die gleichlautende Seite bei Facebook: Coburgum Latinum

zurück zur Prima Pagina