LATEINISCHE TEXTE AN UND IN PROFANEN GEBÄUDEN

Latein in Kirchen sind zu erwarten, denn Latein als Sprache der Gebildeten und des Klerus bzw. in der katholischen Kirche werden natürlich hier verwendet.

Weniger zu erwarten ist das an profanen Gebäuden wie Schulen und Ämtern, aber da Coburgs Geschichte und seine Gebäude bis in das lateinisch geprägte Mittelalter zurückreichen, so finden sich auch hier mehrere und sehr interessante Texte, dazu gehören:

Ämter

die Regimentsstube im Rathaus

Gericht

 

im Zusammenhang mit Schulen:

 

Georgenspital

Bürgerhaus: Hinterm Marstall

 

zur Ergänzung: frommer Text an Fachwerkhaus in Lichtenfels

 

 

Die Seiten zum Thema:

Grabplatte Casimirs in der Morizkirche

Epitaph in der Morizkirche

Inschrift an der Nordseite des Casimirianums

Schulordnung

Briefwechsel zwischen Leibnitz


 

Zuschriften bitte an: Coquus22@gmail.com (Administrator)

Bitte besuchen Sia auch die gleichlautende Seite bei Facebook: Coburgum Latinum

zurück zur Prima Pagina