Impressionen aus der Vernissage am 11. Februar

Zu einem großen Erfolg wurde die Vernissage zur Ausstellung „Von Coburg aus…“ mit Bildern von Robert Reiter in „Rückert 3“, denn der Raum war gut gefüllt mit Besuchern.

Die Begrüßung hatte OP Norbert Tessmer übernommen, der neben den Veranstaltern insbesondere der „Hausherrin“ Christine Spiller Dank sagte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Anschluss dankte  Horst Weingarth, der als Förderer großen Anteil an dem Ausbau des Ausstellungsraum hat, mit sehr persönlichen Worten seinem „Freund Robert Reiter“.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Danach stellte Rupert Appeltshauser als Vorsitzender der Initiative Stadtmuseum heraus, welche besondere Rolle für die Pflege des kulturellen Erbes Ausstellungen über Künstler und ihr Werk darstellen.

 

Schließlich dankte Robert Reiter selbst allen Beteiligten und gab eine kurze Einleitung.

Im Anschluss ergab sich noch reichlich Gelegenheit zum Gedankenaustausch.

 

 

 

 

 

 

 

Freuen Sie sich schon auf die nächste Ausstellung am gleichen Ort (ab 18. April), die von einem Fotografenteam um Werner Stubenrauch gestaltet werden wird!

„Von Coburg aus – Landschaftsgemälde von Robert Reiter“

„Von Coburg aus – Landschaftsgemälde von Robert Reiter“

Eine Ausstellung veranstaltet von der Stadt Coburg zusammen mit der Initiative Stadtmuseum Coburg e. V.

Robert Reiter, der viele Jahrzehnte als Kunstpädagoge an Coburger Gymnasien gewirkt hat und auch als Initiator des Ahorner Gerätemuseums bekannt ist, hat als „Bildermacher“ Landschaften – vor allem südliche, aber auch hier in seiner Umgebung – erkundet und dann malerisch und druckend gestaltet. Landschaft aber nicht als vermeintliche Idylle, sondern als Ort, den Menschen gestaltetet haben.

Die Ausstellung nutzt den Raum „Rückert 3“, der durch die Unterstützung von Herrn Horst Weingarth sowie die Stiftung des Mitglieds der Initiative Stadtmuseum Coburg Frau Nolte-Vogler nun für diese Zwecke hervorragend hergerichtet und ausgestattet worden ist.

Der Künstler selbst hat die Gemälde ausgewählt und die Aufhängung beaufsichtigt. Sie zeigen Motive sowohl aus der näheren Umgebung als auch von seinen Reisen in den Süden.

Der Zugang erfolgt über den Eingang des Puppenmuseums.

Eine besondere Einladung, insbesondere zur Vernissage am Dienstag, dem 11. Februar 2020 um 18.00 Uhr, ergeht noch auf bekanntem Weg.

Einladung zur Hauptversammlung

Abgesagt!

Wir hattn an dieser Stelle zu unserer diesjährige Hauptversammlung mit Neuwahlen am Dienstag, den 05. Mai um 19.00 Uhr im kleinen Saal des Münchner Hofbräu eingeladen. Auf Grund der augenblicklichen Lage ist nicht anzunehmen, dass in der nächsten Zeit Versammlungen durchgeführt werden können, dürfen und sollen. Deshalb ist sicher für jeden verständlich, dass unsere diesjährige Hauptversammlung  auf unbestimmte Zeit verschoben werden muss. Eine Einladung mit einem neuen Termin ´- sobald dies verantwortet werden kann! – sowie mit der Tagesordnung wird ihnen rechtzeitig zugehen. In der nächsten Zeit werden wir die Kommunikation auf E-Mails, Telefonie, Facebook sowie die Homepage konzentrieren. Wir wünschen all unseren Mitgliedern, dass Sie gut diese schwierige Zeit überstehen!