Literaturliste

 

Rudolph Däbritz: Lateinische Inschriften in Coburg; in: Aus der Heimat 1933; ders.: Anno domini – lateinische Inschriften in Coburg (1968)

P. Lehfeldt / G. Voss: Die Bau- und Kunst-Denkmäler Thüringens /32: Herzogthum Sachsen-Coburg und Gotha. Landrathsamt Coburg. Amtsgerichtsbezirk Coburg

Heinz Pellender: Chronik der Stadt und der Veste Coburg; Coburg 1984 [darin: lat. Urkunden]

Helmut Haas:  Inschriften der Stadt und des Landkreises Coburg bis zum Jahr 1650; Bindlach [Selbstverl.], 2002

Hans-Ludwig Oertel / Klaus Wunderer: Salve! ein Spaziergang auf der Suche nach lateinischen Inschriften an Coburger Gebäuden und Gedenksteinen; in: Coburger Geschichtsblätter. – hrsg. von der Historischen Gesellschaft Coburg e.V, 2014; S 19 ff.

Peter Morsbach, Otto Titz: Stadt Coburg (= Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege [Hrsg.]: Denkmäler in Bayern. Band IV.48). Karl M. Lipp Verlag, München 2006

Stefan Nöth (Hg.): Coburg 1056 – 2006: Coburg 2006

Reiner Wessels, Grabungsmuseum Kirchhof, Coburg 1995

Goslar, Joachim; Tasler, Wolfgang: Musarum Sedes. 1605 – 2005; Festschrift zum 400-jährigen Bestehen des Gymnasiums Casimirianum Coburg. Coburg 2005

Tilo Krieg: das geehrte und gelehrte Coburg; erster Teil: 1927; zweiter Teil: 1929


Zuschriften bitte an: Coquus22@gmail.com (Administrator)

Bitte besuchen Sie auch die gleichlautende Seite bei Facebook: Coburgum Latinum

 

zurück zur Prima Pagina